Adiós Quito…y adiós Sudamérica…

Das Ende meiner Reise naht… ein komisches Gefuehl nach 6 Monaten.

Einerseits koennte ich noch ein bisschen weiterreisen – es gibt hier einfach noch soviel zu sehen – aber andererseits freue ich mich auch auf zu Hause. Aber traurig bin ich schon, dass nun alles vorbei ist…

Ich weiss nicht so genau, wie ich meine Gefuehle momentan in Worte fassen soll, daher versuche ich es erst gar nicht. Ich werde die letzten Stunden bis zu meiner Abreise noch versuchen, zu geniessen, nicht so viel nachzudenken und es so handhaben, wie es die meisten Suedamerikaner machen:

Einfach den Moment leben!!!

Die letzten paar Tage waren noch sehr schoen – in Baños hatte ich 2 lustige Abende (Montag und Dienstag) mit Amy, Dani und William. Wir haben gaaanz viel Salsa getanzt (die Jungs hier haben das wirklich drauf!) und waren auch nochmal in der Karaoka-Bar (leider konnte ich die anderen aber nicht zum Singen ueberreden…)   😦

Ich kann`s einfach nicht lassen... in der Karaokebar

Ich kann`s einfach nicht lassen… in der Karaokebar

Dieser Shot sieht nicht nur graesslich aus - er schmeckt auch so

Dieser Shot sieht nicht nur graesslich aus – er schmeckt auch so

Ich, Amy, Dani und William

Ich, Amy, Dani und William

Der Dienstag war dann ein sehr entspannter Tag: Fitnessstudio mit William und danach ein bisschen durch Baños bummeln. Die Kirche in Baños hat sehr viele Gemaelde, auf denen einige Wunder abgebildet sind, die sich rund um Baños ereignet haben, z.B. ein Autounfall Anfang des 20. Jahrhunderts, bei dem das Auto 200 Meter in eine Schlucht gestuerzt ist und alle Insassen ueberlebt haben.

Am Mittwoch morgen (gegen 10:30) habe ich mich auf den Weg nach Quito gemacht, wo ich gegen 14:30 angekommen bin.

Es hat so stark geregnet und es war auch ziemlich kalt, dass ich einfach ein bisschen gelesen und mich mit den Leuten im gemuetlichen Hostel Secret Garden unterhalten habe. Unter anderem habe ich Terry, die ich auf den Galapagosinseln kennengelernt hatte, wieder getroffen!

Blick von der Dachterrasse des Hostels auf Quito

Blick von der Dachterrasse des Hostels auf Quito

"El Panecillo" - Blick vom Hostel

„El Panecillo“ – Blick vom Hostel

Am Donnerstag haben Terry und ich die Altstadt von Quito erkundet und sind auf die Tuerme der Basilika geklettert. Nichts fuer schwache Nerven! Die Stufen sind ziemlich steil und manchmal fehlt auch eine…

Vor der Kathedrale

Vor der Kathedrale

Welche Uhrzeit besser passt... hier kann man es sich aussuchen ;-)

Welche Uhrzeit besser passt… hier kann man es sich aussuchen 😉

In einem Seitenfluegel gibt es ein schoenes Cafe, in dem wir uns eine kleine Pause gegoennt haben, bevor wir unsere Besichtigungstour fortgesetzt haben. .

Terry und ich im Cafe

Terry und ich im Cafe

Strasse in Quito

Strasse in Quito

Plaza San Francisco

Plaza San Francisco

Die aelteste Strasse in Quito

Die aelteste Strasse in Quito

Am Abend gemuetliches Chill-out mit Leuten aus dem Hostel:

Auf der Hostelterrasse am Feuer

Auf der Hostelterrasse am Feuer

Gestern morgen gings dann zum Aequator! Nach einer 1 1/2 stuendigen Busfahrt erreicht man die „Mitte der Erde“ (Mitad del mundo) – Interessanterweise hat man ca. 300 Meter weiter nochmal genau mit GPS nachgemessen und festgestellt, dass dort der richtige Aequator verlaeuft.

Der "offizielle" Aequator

Der „offizielle“ Aequator

... und etwas weiter der "richtige" Aequator

… und etwas weiter der „richtige“ Aequator

Dort gibt es ein Museum, das neben einigen Experimenten zur Zentrifugalkraft auch traditionelle Lebensweisen aus dem Regenwald erklaert.

Das Inti-Nan Museum

Das Inti-Nan Museum

Schrumpfkopf

Schrumpfkopf

Mit GPS bestimmt - am Aequator

Mit GPS bestimmt – am Aequator

Am Aequator ist es leichter, ein rohes Ei auf einem Nagel zu balancieren

Am Aequator ist es leichter, ein rohes Ei auf einem Nagel zu balancieren

Besonders interessant war das Experiment, bei dem man sehen kann, dass am Aequator ablaufendes Wasser nicht in einem Strudel ablaeuft, sondern voellig gerade! (Fuer alle die, die sich das jetzt nicht vorstellen koennen – ich habe dazu ein Video gedreht)

Am Abend – meinem letzten Abend in Quito – war ich mit Cristian (den ich von der Fragata von den Galapagosinseln her kenne) und Emilio aus dem Hostel in einer Bar in Mariscal und danach noch ein bisschen Salsa tanzen. Ein gelungener Abschied!

Der letzte Abend in Quito

Der letzte Abend in Quito

Heute morgen dann letzte Einkaeufe auf dem Kunstmarkt in Quito, auf dem ich noch ein paar sehr schoene Sachen gefunden habe. Ja, auch ein paar Geschenke sind dabei… 😉

So, jetzt ist es gleich soweit – noch schnell etwas essen und dann gehts um 15:00 zum Flughafen!

Voy a regresar…

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu „Adiós Quito…y adiós Sudamérica…

  1. Querida Sandra
    …du kommst zurück! Viele Eindrücke, Bilder, Gerüche, Freunden, Städte, Essensgewonheiten…u.s.w
    Hat richtig spass gemacht dich auf deinen Blog zu verfolgen. Ich und Ute haben es richtig genossen.
    Jetzt bis du warscheinlich auf den Ruckflug.nach Europa.
    Bienvenida de nuevo y asta pronto;-
    Liebe grüsse von Joel & Co

  2. Liebe Sandra
    ECHT ist es so weit????
    Deine letzten beiden Berichte waren wieder sooooooooooooooooooooooo superschön.
    Auch wenn der Abschied schwer fällt…hier gibt es einige die sich auf dich freuen 🙂
    WANN KOMMST DU IN ZÜRICH AN?

    Also, jetzt kann ich wohl sagen, bis bald
    Lieben Gruss
    Martina

  3. Ich habe deine Reise verfolgt und bin begeistert darüber, daß du uns so viel an deiner Reise hast teilnehmen lassen. Schön, daß du wieder da bist.

  4. Querida Sandrita: Por qué dices Adios Sur América…Recuerda que vas a volver muy pronto porque en Colombia te estoy esperando. My nuevo correo martita04@yahoo.com or hmellkikos@gmail.com
    Cancelaron mi correo porque hackeado.
    Cómo sigues con tú recuperación? Espero que te encuentres muy bien.
    My God bless you all the times.
    Martha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s